Die Sonnenkinder erhalten Landesauszeichnung für soziales Bürgerengagement

Am 5. Dezember – am Internationalen Tag des Ehrenamts – wurde unserem Verein eine besondere Ehre zuteil: durch Herrn Staatsminister Stefan Grüttner wurde an unsere Elterninitiative im Biebricher Schloss in Wiesbaden die Landesauszeichnung für soziales Bürgerengagement vergeben.

„Sie alle tragen mit Ihrem Engagement dazu bei, dass unsere Welt freundlicher, unsere Gesellschaft sozialer und toleranter wird“, lobte der Minister die Preisträger. Er betonte: „Eine demokratische Gesellschaft hat ohne bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement keinen Zusammenhalt und keinen Bestand. Wenn Menschen ihre Zeit und ihre Energie einem Ehrenamt widmen, ist dies ein Geschenk nicht nur für Einzelne oder einzelne Bevölkerungsgruppen, sondern für die gesamte Gesellschaft, für uns Alle.“

[…] „Der Verein, der im Landkreis Bergstraße schon seit über zehn Jahren aktiv ist, hat sich zum Ziel gesetzt, die Isolation und Benachteiligung von Kindern mit Handicap sowie ihrer Familien aufzuheben. Hierfür ist im Jahr 2013 in Zwingenberg-Rodau ein Ort entstanden, der in besonderer Weise geeignet ist: der Sonnenkinder Begegnungshof. Hier arbeiten Therapeuten mit Tieren, die nicht zwischen Kindern mit und ohne Behinderung unterscheiden und somit einen ungezwungenen, natürlichen Umgang ermöglichen.“

Wir freuen uns natürlich sehr über diese Auszeichnung, mit der die Arbeit der Sonnenkinder gewürdigt wird – dies zeigt, dass unser Verein und das, was er leistet, inzwischen einen weiten Wirkungskreis hat und in der Öffentlichkeit überaus positiv wahrgenommen wird.

Ermöglicht wird dies durch alle, die uns unterstützen, jedoch insbesondere durch den Einsatz vieler Ehrenamtlicher, die dieses Bild von uns maßgeblich prägen; diejenigen, die vor Ort in Wiesbaden waren, haben die Auszeichnung lediglich stellvertretend entgegengenommen.

Und so wollen wir diese Ehrung weitergeben an alle, die im Verein mitarbeiten und durch ihr Engagement wesentlich dazu beitragen, dass wir als Leuchtturmprojekt für die Region wahrgenommen werden.

image001 image003