Vereinsgeschichte

Die Sonnenkinder Elterninitiative Handicap entstand im Februar 2004 zunächst als reine Elterninitiative unter dem Dach des Frauen- und Familienzentrum Bensheim e.V. Familien von Kindern mit unterschiedlichen Behinderungen fanden hier ein Forum im Kreis Bergstraße, in welchem sie sich über gemeinsame Probleme und Themen austauschen konnten. Es wurden Freizeit- und Ferienangebote gemacht für Kinder, die an allgemeinen öffentlichen Angeboten dieser Art aufgrund der Gestaltung oder des geringen Betreuungsschlüssels nicht teilnehmen konnten.

Im November 2005 gründete sich daraus ein eigener Verein. Ziel des Vereins war und ist es, die Benachteiligung und gesellschaftliche Isolation von Menschen mit Behinderung aufzuheben und ihnen einen Platz inmitten der Gesellschaft einzuräumen. In den letzten Jahren hat sich der Verein verstärkt dem Gedanken der Inklusion geöffnet. In den Bereichen Schulbildung und Freizeitgestaltung setzen wir uns besonders für gemeinsame Lern- und Lebensräume ein. Integrative Freizeit- und Lernangebote für Kinder, integrative Therapieangebote, Erfahrungsaustausch für Eltern, Begleitung bei Behördengängen, Seminare, Kurse und Workshops auch für Fachleute, Kooperationen mit öffentlichen Einrichtungen, Schulen und Behörden sowie Raum für offene Begegnungen haben sich entwickelt. Unsere Mitglieder sind längst nicht mehr nur im Kreis Bergstraße zu finden sondern auch weit darüber hinaus.

Der Verein ist mit seinen Angeboten weiter gewachsen. Durch die Unterstützung des RTL Spendenmarathon und die Dietmar Hopp Stiftung sowie unzählige Spender und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer war es dem Verein möglich, den Sonnenkinder-Begegnungshof in Zwingenberg-Rodau im Sommer 2013 zu eröffnen. Somit kann nun auch räumlich die Ideologie des Vereins vertreten werden: Durch ein barrierearmes Gebäude, einem der Öffentlichkeit zugänglichen integrativen Spielplatz und Anlagen für die Begegnung mit Tieren.